Ganz viel Liebe für eine kleine Kapsel - wunder.land Blog
467
post-template-default,single,single-post,postid-467,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Ganz viel Liebe für eine kleine Kapsel

*In Kooperation mit Jacobs Kaffee/ *Werbung

wunder.land hat’s getestet: Jacobs Kaffeekapseln aus Aluminium 

Wenn ich mich an meine Kindheit zurück erinnere, gab es da immer diese eine Werbung im TV mit der schönen grünen Farbe – Jacobs Kaffee. Ich dachte schon immer, das muss der beste Kaffee auf der Welt sein, da ihn meine Eltern tranken. Und als Kind weiß man ja, die Eltern machen ALLES richtig! 😉

Ich liebte es, wenn ich das Pulver mit dem Löffel in den Kaffeefilter häufen durfte und wir laut mitzählten.

Heute habe ich nach langer Zeit wieder eine Bindung zur Marke Jacobs – nur, dass ich diesmal selbst den Kaffee genieße und er nicht als Pulver, sondern in Kaffeekapseln aus Aluminium kommt und mit einem Knopfdruck auf die Nespresso® Maschine fertig ist!

Heute lest ihr alles zu meinem Test der Kapseln und ob sich der Kauf lohnt!

Was nützt die beste Maschine ohne guten Kaffee? 

Schon seit einigen Jahren besitze ich eine Nespresso® Maschine und liebe die unkomplizierte Handhabung. Natürlich trinke ich auch super gerne ganz frisch gemahlenen Kaffee, allerdings ist mir das für den Alltag und einen 2-Personen-Haushalt zu aufwendig.

Was mich allerdings wirklich schon immer genervt hat, ist, dass ich nie die guten Kapseln zu Hause habe. Irgendwie ist man immer zu faul, extra nach Frankfurt in die Stadt zu fahren, um sie dort im Laden zu kaufen. Online bestellen funktioniert bei mir genauso wie mit Klamotten – ich mach‘ den Warenkorb schön voll, klicke dann aber nicht auf kaufen, weil ich denke, dass man auch noch mal mit den billigen Kapseln aus dem Supermarkt auskommt.

Ein Teufelskreis! 😉

Vergleich der Jacobs Espresso Kapseln zu herkömmlichen Plastikkapseln 

Als es dann hieß, dass der Kaffee der neuen Kapseln von Jacobs viel aromatischer bleibe, bedingt durch die luftundurchlässige Kapsel, sagte ich mir sofort: „Okay, ich bin dabei und teste – ehrlich und ohne Probleme es auch zu sagen, wenn dem nicht so ist!“

Tja, und hier bin ich nun, nach ein paar Wochen Jacobs Espresso Kapseln und muss sagen: Es stimmt! Mein Freund und ich trinken unseren Kaffee beide meistens schwarz, sodass man insbesondere bei den Plastikkapseln aus dem Supermarkt nicht immer ein so tolles Geschmackserlebnis hat. Das hat uns beide immer geärgert, aber geändert haben wir es irgendwie trotzdem nicht. Nun sind die vielen Packungen, die wir zu Beginn des Tests erhalten haben, schon fast aufgebraucht und wir sind uns beide einig, dass wir ab sofort nur noch diese kaufen werden. Was uns am meisten überzeugt hat?

Die dickere, feine Crema des Kaffees im Vergleich zu dem aus herkömmlichen Plastikkapseln.

Endlich: Qualitätskaffee im Supermarkt für die Nespresso® Maschine 

Das ist nämlich das Coolste an der ganzen Sache: Die Kapseln sind im 10er (UVP 2,49€) und 20er (UVP 3,99€) Pack, von intensiv kräftig bis aromatisch mild in fünf verschiedenen Sorten im Supermarkt zu entdecken. Ristretto (Intensität 12), Espresso Intenso (Intensität 10), Espresso Classico (Intensität 7), Lungo Intenso (Intensität 8), und Lungo Classico (Intensität 6).

Falls ihr die Kapseln noch nicht entdeckt habt, es gibt sie ab sofort im Handel – also schaut mal genauer im Kaffeeregal nach! 😉 Ich freu mich schon jetzt auf eure Posts via Instagram mit dem Hashtag #Genussoffensive <3

Und aus der Liebe zum Kaffee, habe ich euch heute noch drei tolle Rezepte herausgesucht, die man mit einem leckeren Kaffee zubereiten kann!

Viel Spaß beim Nachmachen !

Eure

Alice x

REZEPTE

 

Kaffeecreme mit Himbeerpüree

Likör mit Kaffee, Wodka und Sahne

Tiramisu