Mykonos Guide by wunder.land - wunder.land Blog
202
post-template-default,single,single-post,postid-202,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

Mykonos Guide by wunder.land

Der Geruch von salziger Luft strömt beim Einatmen in meine Nase, als ich das kleine Flugzeug mit seinen ohrenbetäubenden Turbinen verlasse. Der warme, wohlige Wind, der mir um die Ohren bläst, lässt meine Haare lustig tanzen. Endlich – es ist Urlaubszeit. Knapp 40 Minuten dauerte der kleine Hüpfer von Athen auf die Insel, die in den nächsten elf Tagen unsere Heimat sein sollte. Mykonos sah schon von oben vielversprechend aus – ist es nicht ein schönes Gefühl, nicht zu wissen, was genau einen erwartet?

Sechs aufregende Monate liegen hinter mir. Erst im Januar wagte ich meinen bisher wohl mutigsten Schritt meiner Karriere – ich machte mich selbständig! Die elf Tage, die nun vor mir liegen, sind prall gefüllt mit ersehnter Ruhe, ganz viel Liebenszeit und der Erkenntnis, wie sehr mir das Reisen doch immer noch fehlt. Meine unheilbare Krankheit – das Fernweh.

Viele von euch haben darauf gewartet und nun ist er endlich da: Mein Mykonos Guide – aus dem wunder.land – für alle da draußen, die Lust auf Me(e)hr im Leben haben. Für alle Seelenbaumler, für alle Träumer, für alle, die wissen, dass es nichts Schöneres gibt, als den Moment, wenn die eigenen Füße zum ersten Mal wieder mit dem Meerwasser spielen.

„Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt.“

(Adolph Freiher Knigge (1752-1796))

WOHNEN

Egal wohin das Auge auch schaut, ich habe keine einzige Unterkunft gesehen, in die ich nicht sofort eingezogen wäre. Mykonos ist der wahr gewordene Interior-Traum. Wir entschieden uns relativ kurzfristig für eine Unterkunft und waren sehr überrascht, als man uns bei unserer Ankunft im Dreamboxhotel Mykonos in Ornos sagte, dass wir eine der ersten Gäste seien. Das Hotel hatte an unserem Ankunftstag erst eröffnet.

Mit 17 Zimmern war es genau das, wonach wir gesucht hatten: klein, ruhig und einfach nur traumhaft schön anzusehen. Unsere zweistöckige Junior Suite war genau nach unserem Geschmack und wir fühlten uns von der ersten Minute an wohl. Das Personal war so herzlich und lieb – dass es bei unserer Abreise schon schwer fiel, uns zu verabschieden. Ich kann euch diese Unterkunft nur ans Herz legen – 5 Minuten entfernt vom schönen Ornos Beach und nur 10 Minuten mit dem Roller nach Mykonos Stadt. Hier hat man alles, was man braucht.

BEACHLIFE

Wie bereits erwähnt, hatten wir einen Roller im Schlepptau, was übrigens die beste Entscheidung war. Super flexibel, konnten wir jeden Tag auf’s Neue entscheiden, wohin uns die Straßen Mykonos‘ führen sollten. So fuhren wir wirklich quer durch die Insel und mussten an der ein oder anderen Stelle auch mal absteigen, da der kleine Motor uns manchmal nicht den Berg hinauf schaffte. 😉

Hier kommen meine Strand Tipps für euch:

Ornos Beach: Hier gibt es viele Strandbars und die typischen Betten, die man fast überall finden kann. Hier kann man es sich richtig gutgehen lassen, aber auch ordentlich in die Geldbörse greifen. Wir hatten uns unsere Handtücher und unsere Wicked Wedges (<– Urlaubstipp) eingepackt und haben uns einfach abseits der Liegen ein schönes Plätzchen gesucht.

Paralía Kápari: Unser absoluter Lieblingsstrand. Eine kleine Bucht, in der sich fast nur Einheimische aufhalten. Man kommt über einen kleinen, felsigen Weg dorthin und muss die Felsen zum Strand hinunter klettern. Hier sollte man sich zuvor im Supermarkt versorgen, denn der Strand ist komplett naturbelassen und man kann sich nichts kaufen.

Agios Sostis Beach: Ein langer Sandstrand, mit wenigen Besuchern (zumindest, als wir dort waren). Super schön und ruhig. Auch hier gibt es keine Strandbuden oder ähnliches. Kurz daneben findet ihr auch eine kleine Bucht, die direkt unterhalb von Kiki’s Taverne ist – hier kann man sich auch hinlegen, wenn denn Platz ist. Aufgrund der Taverne ist die Bucht nämlich gut besucht.

Panormos Beach: Nicht weit entfernt vom Agios Sostis Beach, liegt auch dieser lange Sandstrand. Hier gibt es mittlerweile einen Beachclub, der von außen sehr teuer aussah – wir legten uns einfach wieder daneben und genossen die Musik. 😉

LECKERBISSEN

Hippie Fish: Das am Strand gelegene Restaurant entpuppte sich am Ende unseres Urlaubs als unser Lieblingsrestaurant. Wir haben hier tatsächlich das beste Sushi, das wir jemals hatten, gegessen. Zudem gibt es eine große Auswahl an frischem, leckeren Fisch.

Kiki’s Taverne: Hier MUSS man gewesen sein, wenn man sich Mykonos als Urlaubsziel ausgesucht hat. Seit nun 34 Jahren gibt es das winzig kleine Restaurant neben dem Agios Sostis Beach und gilt unter Kennern als Geheimtipp. Neben frischem Fisch vom Grill gibt es eine einzigartig leckere Auswahl an Salaten – inklusive kostenlosem Blick auf die kleine Bucht. Hier solltet ihr definitiv Zeit mitbringen, denn die Wartezeiten liegen bei ca. 1-2 Stunden! Dennoch: Wer möchte, darf sich in dieser Zeit, ganz nach dem Motto „Kostenloser Wein für alle“, einen kleinen Schwips antrinken! 😉

Nikos Taverne (Mykonos Stadt): Eine typisch griechische Taverne mit allem, was das Herz begehrt. Ob Fleisch oder Spaghetti mit Hummer – alles super lecker. Das Restaurant befindet sich im Stadtkern und man kann das Treiben der Stadt bei einem Glas Wein wunderbar beobachten.

Joanna’s Nikos Place Taverna: Kurz bevor man nach Mykonos Stadt reinfährt, befindet sich diese kleine Taverne direkt am Strand von Mykonos Bay. Typisch griechische Gerichte vom Grill mit Blick auf einen atemberaubenden Sonnenuntergang. Unbedingt vorher reservieren!

Pasta Fresca Barkia (Mykonos Stadt): Ja, man kann auch sehr gut italienisch auf Mykonos essen! Die frische Pasta des Barkia ist unglaublich lecker! Mitten in Mykonos Stadt in einem unheimlich gemütlichen und romantischen Ambiente.

PARTY & LIFESTYLE

Da Mykonos nicht für den kleinen Geldbeutel gemacht ist, haben wir die vielen berühmten Beachclubs eher gemieden. Nicht, weil wir keine Lust hatten zu feiern, sondern weil es einfach unser Budget gesprengt hätte. 😉 Dennoch konnten wir es uns nicht nehmen lassen, zumindest tagsüber einmal zum Scorpios Mykonos zu fahren!

Scorpios: Und es hat sich definitiv gelohnt! Ein Traum von Einrichtung und Ambiente, gefühlt nur schöne Menschen und die Kellner in der coolsten Klamotte, die ich je gesehen habe. Den Club gibt es nun schon seit 3 Jahren und er ist tatsächlich in deutscher und sehr sympathischer Hand. 😉 Tagsüber lässt es sich hier super gut auf den bequemen Sonnenbetten aushalten, das Restaurant und die Chillout Lounge laden ein – wobei man sagt, dass erst die Parties den Beachclub legendär machen. Leider haben wir es nicht geschafft, einer dieser Parties live zu erleben – aber es soll sich definitiv lohnen! (Hier sollte man sich wirklich etwas gönnen wollen – preislich nicht günstig – aber wert)

180 Mykonos Sunset Bar: Wow!!! Der atemberaubendste Blick, den ich seit Langem genießen durfte! Leider haben wir diese Bar erst am vorletzten Abend entdeckt, aber ich habe lange nicht mehr so etwas Schönes gesehen! Bunte Sitzkissen und geschmackvolles Ambiente laden zum Blick über Mykonos Stadt ein, bevor sich die Sonne spektakulär schlafen legt! Unheimlich cool und gleichzeitig romantisch! Der Sonnenuntergang ist legendär!

Sooooo, das waren sie, meine Mykonos Tipps! Ich hoffe, das ein oder andere ist für euch dabei. Man kann ebenfalls super gut shoppen in Mykonos und auch für kleines Geld bei den Gyrosbuden lecker essen. Solltet ihr euch dazu entscheiden nach Mykonos zu fahren, so gebe ich die Empfehlung der Einheimischen gerne weiter: Mai, Juni, September und Oktober sind die Monate, in denen man am meisten von der Schönheit der Insel hat. Im Juli und August ist die Insel leider sehr überlaufen.

Bis ganz bald und lasst mich wissen, wie euch der Beitrag gefallen hat!

Eure Alice x